Cookie Consent by Privacy Policies website
Drucken

Blog


1-logo_bgo_wuerfel_800x800px

Blog und Infos zu Produkten, Technik und Wissenswertes. Es werden Artikel für Kommunaltechnik, Land- und Forstwirtschaft vorgestellt. Desweiteren für Werkstatt, Auto und KFZ, Haus, Garten und Freizeit. Zudem über Handhabung und technisches Wissen dieser Artikel. Kommemtare von Kunden sind wünschenswert und zugelassen. Insbesondere berichten wir über Anbaugeräte für Traktoren. Schlegelmulcher, Böschungsmähern, Bodenfräsen, Heckbagger, Holzspalter usw mit Traktorbetrieb über Gelenkwelle. Schlauchboote, ElektroaußenborderGewächshäuser, Doppelstabmatten usw usw.

Veröffentlicht am von

Agritecs kleines 1*1 des Mähens oder Mulchens

GS40_John_DeereRichtige Pflege von Grünflächen beim Mulchen oder Mähen

Die AGRITEC GmbH, ein deutscher Hersteller von Anbaugeräten für die Grünflächenpflege durch Mulchen und Mähen, mit Sitz in D- 68804 Altlußheim, hat sich im Bereich der Mähtechnik bzw. Mulchtechnik einen guten Namen gemacht. Agritec bietet ein innovatives Programm Anbaugeräte verschiedenster Trägerfahrzeuge an.

Die Schlegelmesser und -hämmer der AGRITEC-Schlegelmäher bzw. Mulcher -Baureihen GS33 – GS40 – GS50/51 – GS60 – GS70 zerkleinern durch hohe Rotationsgeschwindigkeit sämtliche Pflanzenreste zur schnellen Verrottung. Zusätzlich im Gehäuse angebrachte Feinmulchprofile fördern die Zerkleinerung und Zerfaserung des Mulchgutes. Dadurch verrotten die fein gemähten bzw. gemulchten Pflanzenreste noch schneller und bilden schnell wertvollen Dünger für nachwachsende Pflanzen.

Regelmäßiges Mähen bzw. Mulchen verhindert die Verbreitung von unerwünschtem Unkraut und Platzräubern wie Ampfer, Distel, Rasenschmiele, Hahnenfuß, Germer und verbessert somit die Boden- und Pflanzenstruktur.

Alle auf der Weide, Wiese, ... befindlichen Pflanzenrückstände müssen fein gemäht bzw. gemulcht werden und sollen im Nährstoffkreislauf eingebunden werden. Die nachwachsenden Pflanzen profitieren vom zusätzlichen, wertvollen Dünger. Die Weide, Wiese, Rasen ... kann gleichmäßiger nachwachsen und ist stets optimal gepflegt. Durch das Mähen oder Mulchen entfällt zum Einen arbeitserleichternd die Aufnahme und Entsorgung des Schnittgutes, zum Anderen wird das Düngen mittels chemischer Präparate ersetzt. Das tut nicht nur der Umwelt gut, sondern auch dem Haushaltsbudget des Rasenbesitzers.
Die richtige Mulchhöhe sollte nicht tiefer als 5 cm sein, da ansonsten ein schnelles gleichmäßiges Nachwachsen unterbunden wird. Die Grasbestände sollten vor dem Mähen bzw. Mulchen idealerweise trocken sein – das fördert die Mähqualität oder Mulchqualität. Zur Unterbindung des Unkrautwachstum sollte der Mähzeitpunkt bzw. Mulchzeitpunkt vor der Blüte oder Samenproduktion gewählt werden.

Durch die Schnittgutrückführung wird das Erscheinungsbild deutlich gleichmäßiger und besser, die Atmungsaktivität der Bodenorganismen werden gefördert. Auch eine weitere sehr positive Auswirkung auf den Wiese, Rasen usw. Durch die richtige Pflege werden Sie auch viel Freude an Ihren Grünflächen haben.

Agritec - Ihr Partner für Anbaugeräte - Mulcher, Böschungsmäher und Bodenfräsen

hd_04

Gesamten Beitrag lesen
Mehr über: mulchen, mähen
Veröffentlicht am von

Preiswerte Mulcher hergestellt in Deutschland!

Gesamten Beitrag lesen: Preiswerte Mulcher hergestellt in Deutschland!

AGRITEC Mulcher und Mäher

Pflege von Rasen- und Wiesenflächen – welche Mähtechnik bzw. Mulchtechnik soll im Galabau, bei Dienstleistern und bei Kommunen ausgewählt werden?

Die Beschaffenheit eines Mulchers ist essentiell bei der Entscheidung, welches die kostengünstigste Variante mit optimalen Mäheigenschaften bzw. Mulcheigenschaften ist.
Bei der Entscheidung für die Auswahl des Mähkonzeptes bzw. Mulchkonzeptes stehen den Spezialisten für die Grünflächenpflege folgende Möglichkeiten zur Verfügung:

  • Spindelmäher, Sichelmäher und Schlegelmäher bzw. Mulcher. Wo liegen die Vor- und Nachteile dieser Mähversionen bzw. Mulcherversionen?
  • Welcher Mulcher ist für meine Anforderungen der Richtige?

Womit überzeugt ein guter Mulcher?

Ein Spindelmäher bzw. Mulcher überzeugt durch sein exaktes elegantes Schnittbild. Aus Sicht der Besucher und Betrachter der Anlagen ein Augenschmaus, unter Experten das non plus ultra der Mähtechnik bzw. Mulchtechnik. Für die Kommunen jedoch eine sehr teure Entscheidung. Der Spindelmäher ist sehr empfindlich, Folgekosten für Wartung und Reparatur sind relativ hoch.
Ein Sichelmäher bzw. Mulcher hat ähnlich hohe Kosten und die Ablage des Schnittgutes ist nicht perfekt.

Fremdkörper wie Flaschen, Dosen, Müll etc. bereiten den Sichel- und Spindelmäher bzw. Mulcher erhebliche Probleme, vor allem, wenn 20 – 30 cm hohes Gras auf eine Höhe von 4 bis 6 cm geschnitten werden soll. Achtlos weggeworfener Müll wird vom Fahrer leicht übersehen. Hohe Reparaturkosten sind die Folge, wenn dieser Unrat in das Mähwerk bzw. Mulchwerk gelangt. Hinzu kommt, dass Problempflanzen wie Löwenzahn, Unkraut, Kräuter, Sträucher den Messern oft ausweichen und dadurch teure Nacharbeiten erforderlich werden.

Die Firma WAM GmbH AGRITEC, seit nunmehr über einem Vierteljahrhundert Jahren Spezialist und kompetenter Ansprechpartner für Mäh- und Mulchtechnik, hat diese Problematik schon vor Jahren erkannt und in die Erweiterung der Mäh- und Mulchanbaugeräte investiert. Die AGRITEC Schlegelmäher bzw. Mulcher überzeugen durch eine wesentlich bessere Leistung, höhere Robustheit und durch einen geringeren Wartungsaufwand. Mit den Schlegelmähern bzw. Mulchern der Baureihen GS30, GS40 und GS50 entspricht WAM AGRITEC den gestiegenen Ansprüchen von Galabau, Kommunen und Dienstleistern an ein gutes und sauberes Schnittbild.

Die Messer mit einer horizontalen geraden Schnittkante schneiden die Mähfläche sauber ab. Sie erzeugen einen hohen Luftsog, feuchtes Gras wird beim Mähvorgang aufgerichtet und damit ein schönes und sauberes Schnittbild erzeugt. Das gemähte bzw. gemulchte und zerkleinerte Material wird sauber und klumpenfrei über die gesamte Arbeitsbreite luftig abgelegt- unabhängig von der Witterung, ob am Morgen, wenn der Tau auf den Pflanzen haftet oder an Regentagen bei nassem Gras.

In Randbereichen, wo das Gras und die Sträucher sehr hoch gewachsen sind und die Spindel- und Sichelmäher an ihre Grenzen stoßen, zerkleinern die AGRITEC Schlegelmäher bzw. Mulcher das Mähgut bzw. Mulchgut so fein, dass es auf der gemähten Fläche verbleiben kann. Die gleichmäßige Verteilung des Schnittgutes verhindert Fäulnisbildung und sorgt dafür, dass sich die Rückstände im Rasen verlieren, ordnungsgemäß zersetzen und verrotten. Ein Aufsammeln des Schnittgutes erübrigt sich.

Jeder eingesparte Arbeitsgang und die Reduzierung der witterungsbedingt ausfallenden Arbeitstunden senkt die Kosten. Ein schlagkräftiges Argument sich für einen AGRITEC Schlegelmäher bzw. Mulcher zu entscheiden und dadurch Kosteneinsparungen bei den Städten und Gemeinden zu erzielen.

Die AGRITEC Schlegelmäher bzw. Mulcher gibt es wahlweise in Front- und Heckanbau, Kat. I und Kat. II , mit Kuppeldreieck für die unterschiedlichen Traktortypen sowie verschiedene Anbauvarianten an Großflächenmäher. In Arbeitsbreiten von 100 cm bis 250 cm, geeignet für Traktoren von 12 bis 130 PS mit Zapfwellenantrieb, aber auch mit hydraulischem Antrieb lieferbar. Fragen Sie Ihren AGRITEC Fachhändler.

Fazit: AGRITEC Schlegelmäher bzw. Mulcher nicht nur dort, wo die Kosten eine entscheidende Rolle spielen sondern auch dort, wo im harten Einsatz ein sauberer Schnitt gefordert ist.

AGRITEC Schlegelmäher GS33 mit Heck- und Frontbetrieb

hd_12

Der AGRITEC Schlegelmäher der Baureihe GS33 wurde speziell für den Betrieb an Kompakt- und Kommunaltraktoren bis 45 PS entwickelt.

Mit den AGRITEC Schlegelmähern der Baureihe GS33 werden die hohen Ansprüche an ein sauberes Schnittbild sowie einer schnelleren Verrottung des Schnittgutes erfüllt. Die runde Gehäuseform und die
hohe Rotorendrehzahl bewirken einen perfekten Materialfluss ohne Verwirbelungen und Klumpenbildungen. Das gemähte und zerkleinerte Material wird mit hoher Wurfgeschwindigkeit über die gesamte Arbeitsbreite hinter der Heckwalze abgelegt – auch bei feuchtem Gras.

Der Verrottungsprozess wird dadurch gefördert und die Fäulnisbildung verhindert. Große Gehäuseüberhänge vorne und hinten sowie zusätzliche an Scharnieren aufgehängte bewegliche Gummischürzen
verhindern das Austreten von Steinen und sonstigen Gegenständen – so wird das Mulchen zur sicheren Arbeit. Revolutionär im Bereich der Mulchtechnik ist der Spezialrotor aus Vierkantprofil, elektronisch bei Betriebsdrehzahl gewuchtet. Der Rotor ist perfekt in der Laufruhe – top im Mäherergebnis – Stabil im Einsatz.

AGRITEC Schlegelmäher können sowohl im Heck- als auch im Frontanbau KAT.1/KAT.1N betrieben werden.

Desweiteren sind die Schlegelmäher auf viele am Markt üblichen Kommunaltraktoren mit Frontkuppeldreieck und für Großflächenmäher abgestimmt.

Wahlweise sind Feinschnitt-Bechermesser GARDEN für einen perfekten Rasenschnitt oder auch Y-Messer zum Schlegeln von strohigem und buschigem Material lieferbar.

Das geschnittene Material wird sauber im Gehäuse geführt und hinter der Heckwalze abgelegt. Bei allen AGRITEC-Schlegelmähern läuft der Rotor entgegen der Fahrtrichtung. In der Ausführung für Großflächenmäher wird der Schlegelmäher GS33 nahe an das Trägerfahrzeug angebaut. Dadurch bleibt das Fahrzeug sehr wendig.

Der Anbau erfolgt werkzeuglos an die Original-Mähwerksaufnahme. Die spezielle AGRITEC-Anbauvorrichtung ermöglicht eine sehr hohe Aushebung des Schlegelmähers GS33 und somit eine sichere Transportfahrt. Hindernisse wie Randsteine usw. können problemlos überfahren werden.

Einsatzmöglichkeiten des Schlegelmäher GS33

  • Kommunale und private Grün- und Parkflächen
  • Pferdekoppeln
  • Blumen- und Ökowiesen
  • Randstreifen an Wander- und Radwegen
  • Campingsplätze
  • Hundedressurplätze
  •  …

AGRITEC Schlegelmäher GS40 mit Seitenverschiebung

gs_40

Der Schlegelmäher GS40 mit Seitenverschiebung von AGRITEC, bedient perfekt die gestiegenen Ansprüche von Kommunen, Dienstleistern und Anwendern von Schlegelmähern an ein gutes Schnittbild und schnelle Verrottung des Schnittgutes.

Einige Vorteile der Schlägelmäher der Serie GS40

  • Die serienmäßig montierten Feinschnitt-Bechermesser GARDEN schneiden mit der horizontal geraden Schneidekante das Gras sauber auf die voreingestellte Höhe. Auf Wunsch können auch Y-Messer für steinige Böden und Mähen von strohigem und buschigem Material eingebaut werden.
  • Die im Gehäuse des Schlägelmähers, auf die gesamte Schnittbreite als Zubehör lieferbaren Feinmulchprofile, zerkleinern das geschnittene Material. Die Oberfläche des Mähgutes wird zusätzlich aufgebrochen, was den Verrottungsprozess maßgeblich fördert.
  • Die runde Gehäuseform ohne Ecken und Kanten bewirkt einen sauberen Materialfluss ohne Verwirbelungen und Klumpenbildung in den Kanten. Das gemähte und zerkleinerte Material wird sauber, eingängig und klumpenfrei über die gesamte Arbeitsbreite hinter der Stützwalze abgelegt – auch bei feuchtem Gras!
    Die hohe Wurfgeschwindigkeit und die Ablage hinter der Stützwalze bewirken, dass das gemähte Material luftig abgelegt wird. Dies verhindern Fäulnisbildung und fördert den Verrottungsprozess.
  • Große Gehäuseüberhänge von und hinten und zusätzlich an den Schanieren aufgehängte bewegliche Gummischürzen verhindern das Austreten von Steinen und sonstigen Gegenständen – so wird Mähen zur sicheren Arbeit!

Die Schlegelmäher der Baureihe GS40 wurden speziell für den Betrieb an kompakten Trägerfahrzeugen mit einer Motorleistung von 14 bis 55 PS entwickelt.

Verfügbare Modellevarianten (Schlegelmäher)

  • GS40: Dreipunktanbau Kat. 1, 1N und Kat. 0 im Heck
  • GS40-A: Dreipunktanbau Kat. 1 im Frontanbau (Schubfahrt)
  • GS40-AD: Anbaurahmen mit Kuppeldreieck, wahlweise mit Pendelausgleich

Einsatzmöglichkeiten des Schlegelmäher GS40

  • Kommunale und private Grün- und Parkflächen
  • Pferdekoppeln
  • Blumen- und Ökowiesen
  • Randstreifen an Wander- und Radwegen
  • Campingsplätze
  • Hundedressurplätze
  •  …
Gesamten Beitrag lesen