Drucken

Keilriemen spannen am Mulcher

Veröffentlicht am von

Keilriemen spannen am Mulcher

Keilriemen spannen am Mulcher

Keilriemen prüfen und spannen am Schlegelmulcher oder Böschungsmäher

 

Falls sie erhöhten Keilriemenverschleiß an ihrem Schlegelmulcher oder Böschungsmäher feststellen, kann es verschiedene Gründe geben.

1. Der Keilriemen ist zu straff oder zu locker gespannt an ihrem Schlegelmulcher oder Böschungsmäher. Empfohlen wird eine halbe bis maximal eine Daumenbreite Spiel am Keilriemen. Dieses ist zu prüfen in dem mit dem Daumen, die Keilriemen, mittig und zwischen der beiden Keilriemenscheiben leicht eingedrückt wird. Dann die Keilriemen nach Prüfung entsprechend lockern oder straffen. Schauen sie dazu in die für ihren Mulcher vorgesehene Betriebsanleitung.

Keilriemen_spannen_schlegelmulcher2. Überforderung des Keilriemenantriebes durch zu hohes, dichtes auch noch feuchtes Gras, bei sehr tief eingestellter Mähhöhe. Auch zusätzlich schwere lange Schlegel, viele Maulwurfshügel, Erhöhungen oder sonstige Widerstände können dieses negativ beeinflussen. Abhilfe schaffen durch, öfter mähen, Mähhöhe am Schlegelmulcher erhöhen und warten bis das Gras trocken ist. Es ist sowieso ratsam, besser zu mulchen bei trockenem Gras, da z.B. die Heckwalze sich mit dem Abstreifer schneller zusetzen kann und weitere Gründe auf die ich in einem anderem Blog näher eingehen werde.

3. Die Keilriemenscheiben laufen nicht parallel. Prüfen sie mittles eines 100 % fluchtigen Gegenstandes wie z.B. Wasserwaage, Richtscheid, gerades Flacheisen, etc ob beide Scheiben gleichmäßig parallel zu einander laufen. Dazu halten sie ihren 100 % fluchtigen Gegenstand möglichst grossflächig an beide Scheiben zugleich und prüfen ob Luft zu sehen ist und ob die Scheiben vollflächig dicht anliegen. Sind die Scheiben nicht parallel und beide anliegend, werden sie immer wieder erhöhten Keilriemenverschleiß haben. Abhilfe schafft erneutes ausrichten der Scheiben. Das Getriebe mit der Antriebswelle, an deren Ende die Keilriemenscheibe montiert ist muss korrekt ausgerichtet werden. Durch justieren des Getriebes, wird dieses behoben. Schauen sie dazu am besten in die für Ihren Mulcher vorgesehene Betriebsanleitung.

Bitte beachten Sie beim Wechsel auf neue Keilriemen ihres Schlegelmulcher oder Böschungsmäher, immer grundsätzlich alle zu wechseln und nicht nur einen, damit alle Riemen die gleiche Spannung haben. Dieses ist natürlich nicht gegeben, bei unterschiedlich abgenutzten Riemen.