Drucken
Veröffentlicht am von

Gewächshäuser aus Russland, hohe Qualität, kleiner Preis

Gewächshäuser aus Russland, hohe Qualität, kleiner Preis

Das Jahr 2020 war das Jahr der Gewächshäuser, es wurden mit Abstand noch nie so viel Gewächshäuser verkauft wie in diesem Jahr. Und ich mittendrin, Ralf, gelernter Werkzeugmacher und DV Kaufmann. Erst sollten wir gar keine Gewächshäuser bekommen zum Verkauf, da unser Lieferant 2020 keine mehr führte.

Wie dem auch sei, ich bin ja erstmal skeptisch wenn alt bewährte Ware, warum auch immer, aus dem Sortiment verschwindet. Dafür dann sofort ein völlig neues Sortiment, auch noch von nur einer Modellreihe Gewächshäuser, auf 5 komplette neue Modellreihen aufgestockt. Ich sage mal kurz und schlicht, das war mutig. 

Bei einem neuen Produkt interessiert mich als Werkzeugmacher grundsätzlich als erstes, wo wurde das zusammengebaut, wo kommen die Zulieferer her, sind langfristig zeitnah Ersatzteile gesichert, Garantieablauf usw. Eben all die Angelegenheiten, um die wir uns kümmern, damit der Kunde sein Geld gut angelegt hat.

Meine Nachforschungen, bezüglich der Herkunft der Gewächshäuser, haben mich, wie nur zu oft schon, mal wieder zu einem Etikettenschwindel geführt. Ich bin mein leben lang im Dienste der Technik und dem Verkauf gewesen. Ich sehe dem Artikel einfach sehr oft an, wo der ungefähr hergestellt wurde. Mir kann man keine Chinaware für hergestellt in Europa verkaufen. Ich hatte es schon an der Bauweise des Gewächshaus gesehen und im Hinterkopf geahnt wo die Gewächshäuser herkommen könnten, nur wollte ich es zuerst einfach nicht wahr haben.

Laut unserer verantwortlichen Einkaufsquelle jedenfalls, ist das Gewächshaus hergestellt in der EU. Das die in der EU hergestellt wurden, konnte ich wegen der Bauweise, die vom Rahmen eher an einen gothischen Stil erinnern, nicht glauben. Dadurch auch, dass echt alle Gewächshäuser, bis auf eins von fünf Modellreihen, eine übermäßig hohe Dachlast haben von bis zu 450 kg/m². Billige Gewächshäuser haben Dachlasten von 50/60 kg m², bessere 80, 100 kg, viel ist 150 kg/m² Dachlast.

Klar ist ja nun auch, aus China können die Gewächshäuser nicht kommen. Die bauen ja nichts stabiler, als die Europäer :) Auch waren die Gewächshäuser galvanisch verzinkt, das hätten die chinesen mehr schlecht als Recht feuerverzinkt. (Wird von mir in einem anderen Blog "erwähnt, wie es nur zu oft sein kann, beim anfassen chinesischer feuerverzinkter Ware, die Hände voll Zink zu haben und bei deutscher feuerverzinkter Ware gar nicht?)

Zurück zum Gewächshaus, wo kommt das nun her? Ich hab im internet die gängigen mir bekannten Quellen kontrolliert und nichts an wirklichen Hersteller finden können. Schnell erinnerte ich mich an die Bauweise der Tür, das überstabile Dach und einigen anderen Kleinigkeiten. Ich den Google Übersetzer befragt, was Gewächshaus auf russisch heißt und siehe da, fündig geworden. Die Gewächshäuser werden komplett, ohne ausländische Zulieferer in Russland produziert und nicht in der EU, wie diese uns verkauft worden!

Nicht der erste Etikettenschwindel den ich aufgedeckt habe, ich rieche sowas förmlich. Aber ich glaub es ist der erste Schwindel, der nicht so schlimm ist. Gut, die Gewächshäuser sind nicht die schönsten (außer das "Arrow" sieht gut aus) insbesondere die Türen sind nicht gerad ein Augenschmaus. Die Tür sieht schon noch richtig nach Sowjetunion aus:). Auch sind die Gewächshäuser nicht so schnell aufzubauen, weil es viel mehr Teile hat. Gummidichtungen, sehr viele Zusatzstreben, usw. Nur dafür bauen die Russen auf Haltbar und nicht zum Wegwerfen.

Die Gewächshäuser "Arrow", "Yeti" und "Loreley" kommen definitiv aus Russland. Das Gewächshaus "Loreley" ist nicht überstabil, hat normale Dachlast von 60 kg/m², dafür besonders preiswert. Die Gewächshäuser "Arrow" und "Yeti" brechen in Deutschland gewiss nicht wegen Schneelasten ein. Damit erklärt sich auch die überhöhte Traglast des Daches, denn in Russland schneit es ja nun in vielen Regionen Meterweise und stabile Bauweise unabdingbar. Auch sind die Gewächshäuser gut gegen hohe Windlasten an den Küsten, insbesondere das "Arrow" und "Bigfoot Extra". 

Fazit: Ich habe mir das Gewächshaus "Arrow" zugelegt. Bisschen fummelig anfänglich, weil mehr Teile als wir aus Cina gewohnt sind. Diese Mehrarbeit wird, am Ende mit einem preiswerten stabilen Gewächshaus belohnt. Es gibt viel Gewächshaus, für relativ wenig Geld. Und mir gefällt der sowjetische Charm, die insbesondere an den Türen zu erkennen sind und ich an Sputnik denken muss.

Geschäfte in den Sie dise Gewächshäuser erhalten:

www.baumarkt-gartencenter.de

www.schlegelmulcher-kaufen.de

www.baumarkt-gartencenter-schmidt.de

www.maschinen-service-laudan.de